Elfer raus: Spielanleitung, Spielregeln & Test

Elfer raus: Ein Spiel für die ganze Familie

Elfer raus ist ein Kartenspiel für die ganze Familie. Groß und Klein können daran Spaß finden, gerade die einfachen Spielregeln begeistern.

Inhalt

  1. Elfer raus: Alles Wichtige auf einem Blick
  2. Elfer raus: Das Ziel des Spieles
  3. Wie spiele ich „Elfer raus“?
  4. Mögliche Variante: Das Fortgeschirttenenspiel
  5. Unser Test
  6. Elfer raus: Die Spielanleitung zum Downloaden
  7. Mein Fazit

1. Elfer raus: Alles Wichtige auf einem Blick

Wie schneidet „Elfer raus ab“?
Für wieviel Spieler? 2 bis 6 Spieler
Ab welchem Alter? Ab 7 Jahren
Preis Ab 7,49 Euro (zzgl. Versand)
Wie lange dauert ein Spiel? 30 Minuten
Für wen in das Spiel besonders geeignet? Genauso gut für Familien als auch für Spieleabende
Verlag Ravensburger Spieleverlag
Autor Seit 1925 bekanntes Spiel, kein Autor bekannt
Besonderes Einfache Regeln garantieren langen Spielspaß
Nicht so gut Mit 2 Spielern eher nicht zu empfehlen

2. Elfer raus: Das Ziel des Spieles

Wer bei „Elfer raus“ als Erster keine Karten mehr auf der Hand hat, hat gewonnen. Diese bekommt man los, indem die Karten an eine der Zahlenreihen angelegt werden.

3. Wie spiele ich „Elfer raus“?

Elfer raus ist ein Legespiel. Zuerst legt ein Spieler die rote Elf in die Tischmitte. An diese kann dann auf der einen Seite die Zehn und auf der anderen Seite die Zwölf angelegt werden. Dabei darfst du allerdings immer nur die nächst höhere beziehungsweise niedrigere Karte in der passenden Farbe anlegen.

Elfer raus: Kurz erklärt

Das Spiel wird reihum gespielt. Jeder Spieler, der an der Reihe ist, muss mindestens eine Karte ausspielen. Allerdings kannst du gerne noch weitere Karten anlegen. Inwieweit dies taktisch sinnvoll ist, musst du selbst entscheiden. Falls du keine Karte auslegen kannst, musst du eine Karte vom Nachziehstapel ziehen.

Elfer raus: Die Spieleanleitung per Video

Elfer raus: Die ausführliche Spielanleitung

 Zwei bis sechs Spielern können mitspielen. Ich empfehle mindestens drei Mitspieler, dann macht das Spiel definitiv mehr Spaß. Sofern ihr nur zu zweit seid, solltet ihr euch eine der anderen Varianten anschauen, die ihr mit den Karten spielen könnt. (Diese anderen Spielideen findest du in der Spielanleitung, die ich weiter unten als Download anbiete.)

Vorbereitungen für „Elfer raus“

Das Spiel enthält:

  • 80 Zahlenkarten
  • In vier verschiedenen Farben
  • Jeweils im Wert von 1 bis 20
  • Eine Spielanleitung
  • In unserem Spiel sind weitere 30 Aktionskarten enthalten, die für das Fortgeschrittenenspiel verwendet werden können

Je nach Spielerzahl werden die 80 Karten nach dem Mischen an die Spieler verteilt:

Spieleranzahl Karten, die verteilt werden
2 und 3 Spieler Je 20 Karten
4 Spieler Je 15 Karten
5 Spieler Je 12 Karten
6 Spieler Je 10 Karten

Die restlichen Karten legt ihr als Nachziehstapel auf den Tisch. Nun darf jeder Spieler seine Karten auf die Hand nehmen und sortieren. Eine Sortierung nach Farben in aufsteigender Reihenfolge erleichtert das Spiel.

"<yoastmark

So wird „Elfer raus“ gespielt!

Nachdem alle ihre Karten sortiert haben, beginnt der Spieler, der die rote Elf auf der Hand hat. Er darf diese in die Mitte des Tisches legen. Es muss rechts und links der Karte genügend Platz sein, sodass ihr alle Karten der roten Zahlenreihe dort auslegen könnt.

Hat kein Spieler die rote Elf auf der Hand, beginnt stattdessen der Spieler mit der gelben Elf. Falls auch diese nicht zu finden ist, darf die grüne Elf oder als letzte Möglichkeit die blaue Elf gespielt werden. Sollte der seltene Fall eintreten, dass niemand eine Elf auf der Hand hat, muss neu ausgeteilt werden.

Hier noch einmal die Reihenfolge der Elfer:

  • Rote Elf
  • Gelbe Elf
  • Grüne Elf
  • Blaue Elf

Nachdem iese Reihenfolge ist NUR für die erste Elf interessant ist,kann  im weiteren Verlauf des Spiels die Elfer auch in einer anderen Reihenfolge ausgespielt werden.

Die erste Runde bei „Elfer raus“

Elfer raus wird im Uhrzeigersinn reihum gespielt:

  • Sobald die erste Elf auf dem Tisch liegt, darf der nächste Spieler (mindestens) eine Karte auslegen. Gerne darf er mehrere Karten anlegen. Eine Begrenzung nach oben gibt es dabei nicht.
  • Sofern der Spieler keine Karte anlegen kann, muss er eine Karte vom Nachziehstapel zeihen. Passt diese, muss er sie anlegen.

In beiden Fällen ist der Zug somit beendet und der nächste Spieler ist dran.

"Ein

Wie kann ich eine Karte anlegen?

Jeder Spieler darf in diesem Zug so viele Karten anlegen, wie er kann und mag. Diese Karten kann er an dieselbe sowohl auch an verschiedene, ausliegende Zahlenreihen anlegen. Allerdings muss er mindestens eine Karte anlegen! Auch eine von ihm ausgelegte Elf darf sofort mit der passenden Zehn oder Zwölf bespielt werden.

Es gelten diese Regeln:

  • Jede Reihe hat nur eine Farbe
    Diese Farbe bestimmt allein der Elfer. Sodass an einem gelben Elfer niemals eine grüne Zehn angelegt werden kann. Es geht somit immer nur eine Farbe pro Reihe!
  • Die Elfer werden IMMER als Erstes ausgespielt
    Du kannst somit keine blaue Zehn ausspielen, solange der blaue Elfer noch nicht liegt.
  • Die Zahlenfolgen sind einzuhalten
    An eine Reihe, die momentan mit der blauen dreizehn endet, kann somit nur die blaue vierzehn angelegt werden. Weder die blaue fünfzehn noch eine andere Karte passt.
  • Die Karten werden links vom Elfer absteigend angelegt (zehn bis eins) sodass rechts vom Elfer die Kartenwerte aufsteigen (zwölf bis zwanzig)

Folgende Anlegeversuche scheitern:

  • Blaue zwölf an gelbe elf
  • Blaue dreizehn an blaue elf
  • Grüne zwölf ausspielen, obwohl noch keine grüne Elf liegt

Sobald der Spieler eine Karte gespielt hat, kann er überlegen, ob er aus taktischen Gründen weitere Karten spielen möchte oder eher nicht:

  • Manchmal ist es ratsam eine weitere Karte auszulegen.
    Beispiel: Wenn er die blaue fünfzehn und die blaue zwanzig auf der Hand hat, denn sonst behindert er sich ja selbst.
  • Dagegen kann es auch gut sein, eine Zahl auf der Hand zu behalten.
    Beispiel: Falls er außer der blauen Fünfzehn keine blauen Karten auf der Hand hat, die einen höheren Wert anzeigen, sollte er diese Karte möglichst lange auf der Hand behalten. So blockiert er die anderen Spieler ohne sich selbst dabei zu schaden.

"<yoastmark

Wann muss ich eine Karte nachziehen?

Kannst du überhaupt keine Karte anlegen, ziehst du die oberste Karte des Nachziehstapels:

  • Falls er diese Karte anlegen kann, muss er sie sofort anlegen! Sollten danach weitere Karten anlegbar sein, darf er auch diese anlegen.
  • Wenn die Karte nicht angelegt werden kann, nimmt er diese Karte auf die Hand. Nun ist der nächste Spieler dran.
  • Nachdem der Nachziehstapel aufgebraucht ist, wird der Spieler, der keine Karte ausspielen kann, übersprungen. Somit ist sofort sein Nachbar dran.

Spielende bei „Elfer raus“

Sofort wenn ein Spieler seine letzte Handkarte ausgespielt hat, ist das Spiel zu ende. Dieser Spieler ist Gewinner dieser Runde.

Wenn ihr weitere Runden spielen möchtet, notiert ihr nun die Punkte der übrigen Spieler. Dabei ergibt jede übriggebliebene Karte einen Punkt. Nachdem spielt ihr weitere Runden gespielt habt, hat der Spieler mit den wenigsten Punkten dementsprechend gewonnen. Falls zwei Spieler dieselbe Anzahl an Punkten besitzen, haben beide gewonnen.

4. Mögliche Variante: Das Fortgeschirttenenspiel

Das Fortgeschrittenenspiel ist in unserer Elfer-raus-Version bereits enthalten. (Falls ihr die abgebildeten Karten nicht besitzt, könnt ihr sie euch einfach selber basteln.)

Dabei gibt es neben den Zahlenkarten 30 weitere Aktionskarten. Diese sollen das Spiel interessanter gestalten.

Dabei wird das Spiel genauso gespielt wie das Basisspiel, eben nur dass diese Zusatzkarten dir helfen, deine Handkarten eher loszuwerden beziehungsweise deine Mitspieler zu blockieren.

Der Spieler der gerade am Zug ist, darf die ausliegende Aktionskarte benutzen, allerdings kann er auch ohne diese Karte spielen.

Sobald der Spieler eine Zahlenkarte angelegt hat (oder – wenn er nicht kann – eine Karte gezogen hat), wird die oberste Aktionskarte vom Nachziehstapel gezogen und offen abgelegt. Der nächste Spieler kann diese Aktionskarte für sich nutzen, denn nach dem Ziehen der Aktionskarte, ist der nachfolgende Spieler an der Reihe.

"Die

Welche Aktionskarten gibt es und wie werden sie verwendet?

 Die offen ausliegende Aktionskarte darf der Spieler einmalig verwenden. Ob er zuerst eine Karte zieht, ablegt oder zuerst die Aktionskarte nutzt, ist nicht entscheidend. Ebenfalls kann er die Aktionskarte auch gar nicht verwenden.
Die erste angelegte Karte (egal ob mit oder ohne Aktionskarte) entspricht der „Pflichtkarte“. Somit kann der Spieler danach auch seinen Zug beenden.

Sofern der Nachzugstapel leer ist, mischt ihr ihn und legst ihn als neuen Nachzugstapel verdeckt bereit.
Durch die Aktionskarten sind verschiedene Aktionen möglich:

  • Jeder Spieler muss eine Karte nachziehen
  • Der aktuelle Spieler darf
    • sich die obersten Karten anschauen und darf davon behalten, was er möchte (auch keine)
    • Beliebig viele Karten unter den Ablagestapel schieben
    • eine Lücke von einer Karte überspringen
    • eine beliebige rote (grüne, gelbe, blaue) Karte ablegen
    • seine Mitspieler nach einer bestimmten Karte fragen
    • eine 1 oder 2 ausspielen
    • eine 19 oder 20 ausspielen

Durch diese Aktionskarten wird das Spiel abwechslungsreicher – aber auch weniger berechenbar. Wenngleich für Taktiker sind diese Karte das Aus bedeuten. Deshalb spielen wir immer ohne diese Karten.

5. Unser Test

Wir spielen “Elfer raus” schon seitdem unsere Großen sieben oder acht Jahre alt waren. Somit „testen“ wir das Kartenspiel nun schon über einige Jahre.

Meistens spielen wir mehrere Runden und notieren uns die Punkte. Je nachdem, welche Karten man auf die Hand bekommst, ist eine andere Taktik anzuwenden. Gerade diese Taktik macht das Kartenspiel abwechslungsreich und spannend.

Während Elfer raus  mit drei oder mehr Spielern zu unseren Lieblingsspielen gehört, ist es mit zwei Spielern nicht unsere Sache.

Da uns taktische Spielzüge liegen, finden wir immer wieder andere Taktiken. Diese Spielmöglichkeiten bereiten Anfängern oder jüngere Mitspieler ab und an Probleme.

Trotzdem spielen unsere Kinder Elfer raus wirklich gerne, denn auch hier entscheidet das Glück darüber, welche Karten man auf die Hand bekommt. So hilft manchmal auch die beste Taktik nichts.

Einen Einblick, wie du „Elfer raus“ spielst, zeigt untenstehendes Video.

6. Elfer raus: Die Spielanleitung zum Downloaden

Hier nun die versprochene Spielanleitung für Elfer raus inklusive der Fortgeschrittenenvariante.

Spielanleitung von "Elfer raus" zum Download. (Bild anklicken)
Spielanleitung von „Elfer raus“ zum Download. (Bild anklicken)

7. Mein Fazit

 „Elfer raus“ ist ein kleines Kartenspiel, dass wirklich in jeden Spieleschrank gehört. Denn die einfachen Regeln machen es auch für Jüngere gut spielbar. Mit etwas Taktik können aber auch ältere Spieler dem Kartenspiel etwas abgewinnen.

Sowohl eine kurze Runde zwischendurch als auch ganze Abende sind mit dem kleinen Kartenspiel möglich.

Insbesondere für Kartenspielbegeisterte, Familien sowie Taktiker wirklich empfehlenswert.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.