Mau-Mau Regeln: Mau-Mau spielen lernen

Die Regeln von Mau-Mau sind so einfach, dass wirklich jedes kleine Kind sie versteht – und doch kann das Spiel richtig komplex werden. Wenn man die Mau-Mau-Spielregeln erst einmal verinnerlicht hat, kann man schon richtig gut spielen. Ich habe mit meinen Kindern sehr lange Mau-Mau gespielt. Heute sind sie wahrscheinlich zu alt (zu cool) dafür … aber irgendwann bekomme ich hoffentlich Enkel. Dann kann ich wieder Mau-Mau spielen. 🙂

MauMau-Regeln

Mau-Mau: Überblick über das Kartenspiel

 Für wie viele Spieler?
Für wie viel Spieler?Ab 2 Spieler (bei 8 oder mehr Spielern wird es recht langwierig)
Ab welchem Alter?Ab 5 Jahren
Preissolange ich ein Kartenspiel daheim habt, kostenlos
Wie lange dauert ein Spiel?Von 5 Minuten bis stundenlang 😊
Für wen in das Spiel besonders geeignet?Kinder, Familien, lustige Runden (die nichts Neues lernen wollen)
BesonderesDas Kartenspiel Mau-Mau gibt es schon seit ca. 1930
Nicht so gutFast kein taktisches Spiel möglich.

Die Grundlagen auf einen Blick

Mau-Mau ist nicht nur in Deutschland beliebt. Auch in Italien, der Schweiz, Österreich und den Niederlanden spielen Familien gerne Mau-Mau. Dabei variieren die Spielregeln von Region zu Region immer ein wenig. Doch im Großen und Ganzen bleiben sie gleich – und erinnern sehr an das ebenfalls bekannte Uno. Nur dass bei Uno noch einige Zusatzkarten für das Grämmchen mehr an Spielspaß sorgen.

Mau-Mau: Ziel des Spiels

Der Spieler, der zuerst alle seine Handkarten abgelegt hat, hat gewonnen. Ob ihr danach noch weiterspielt – bleibt euch überlassen. Wir spielen meist, bis nur noch der letzte Spieler Karten auf der Hand hat. Das ist natürlich bei vielen Mitspielern für die „fertigen“ Spieler ziemlich langweilig.

Jeder Spieler bekommt fünf Karten auf die Hand.
Dieser Spieler hat richtig Glück, soviele „Wünscher, Aussetzer und Zwei-Zieher“ gibt es selten auf einmal.

Spielanleitung: Wie spiele ich „Mau-Mau“?

Mau-Mau ist ein einfaches Kartenspiel, dass ihr mit jedem Pack Karten spielen könnt. Egal ob „deutsches Blatt“ (mit 32 Karten) oder „französisches Blatt“ (mit 32 oder 52 Karten) alles geht. Einzig die Joker müssen entfernt werden, falls welche vorhanden sind.

Gespielt wird Reihum.

Mau-Mau: Schnell erklärt

Jeder Spieler bekommt fünf Karten auf die Hand. Gewinner ist, wer seine Handkarten zuerst losbekommt. Klingst einfach? Ist auch einfach! Wenn da nicht die Mitspieler wären.

Video-Anleitung für Mau-Mau

Ausführliche Mau Mau-Spielanleitung

Sucht euch einen recht großen Tisch. So das niemand beim anderen in die Karten schauen kann. Ich weiß, das ist bei jedem Kartenspiel wichtig. Nur gerade, wenn junge Mitspieler dabei sind, die die Karten nicht ganz so halten, dass niemand hineinschauen kann, ist es vielleicht noch etwas wichtiger.

Ansonsten ist Mau-Mau ein sehr einfaches Kartenspiel, bei dem definitiv jüngere Mitspieler ihre Chancen haben, zu gewinnen.

Schritt-für-Schritt-Anleitung: So wird das Spiel gespielt

Mischt die Karten gut – und teilt einzeln aus.

Jeder Spieler bekommt fünf Karten (verdeckt).

Diese darf er auf die Hand nehmen, die Reihenfolge auf der Hand ändern – und so zusammenstecken, dass er gut damit zurechtkommt.

Eine Karte kommt in die Tischmitte.

Diese ist der Anfang für den Ablagestapel.

Der nächste Spieler nach dem Geber (im Uhrzeigersinn) beginnt.

Er darf eine dieser Aktionen ausführen:

  • eine Karte aus seiner Hand auf die ausgelegte Karte spielen
    Dabei muss entweder die Farbe oder der Wert der Karte identisch mit der ausliegenden Karte sein.
  • eine Karte vom danebenliegenden Talon ziehen
    Dabei kann der Spieler sich auch entscheiden, eine Karte zu ziehen, obwohl er eigentlich eine Karte ablegen könnte

Danach ist der nächste Spieler an der Reihe.

Auch er führt eine der Aktionen aus.

Angebot
Ravensburger 26701 – Mau Mau Extreme, Kartenspiel mit Buzzer, Klassiker für 2-6 Spieler, Ablegespiel für Kinder und Erwachsene ab 6 Jahren, White
  • Das beliebte Mau Mau Kartenspiel mit neuem Twist für 2-6 Spieler: Hier müssen die Spieler nicht nur passende Karten aufeinander legen, sondern auch fleißig um die Wette buzzern
  • Bei Mau Mau Extreme heißt es mehr Tempo – mehr Action – mehr Spaß: Nur wer wachsam ist und rechtzeitig den Buzzer drückt, wird als Erster seine Karten los und gewinnt das Spiel
  • Verschiedene Sonderkarten und eine extremere Spielvariante bringen Abwechslung in den Kartenklassiker. Hier schießt der Puls genau so hoch wie die Laune
  • Egal ob beim Spielen mit Freunden oder mit der Familie – Mit diesem Ablegespiel wird der nächste Spieleabend sicher nicht langweilig. Perfekt geeignet als Geburtstagsgeschenk oder Weihnachtsgeschenk für Kinder und Erwachsene ab 6 Jahren
  • Die Spiele aus der Reihe die Flotten Kleinen können schnell gespielt werden, sind einfach zu verstehen und ideal für unterwegs. Sie können super auf eine Party, den Spieleabend oder die nächste Reise mitgenommen werden
ASS Altenburger 22572039 22572039-Mau Mau, Kartenspiel, Yellow
  • Das grenzenlos verrückte Spiel für Jung und Alt
  • Alter: ab 6 Jahren
  • ab 2 Spieler
  • Spieldauer: ca. 10 Minuten
  • Inhalt: 52 Spielkarten, Spielanleitung

Folgende Sonderregeln gibt es:

Spielt man so nun reihum Runde für Runde, wäre es ein leichtes ruckzuck fertig zu werden. Okay, das Kartenglück kann einen verlassen – und man hat einfach einige Runden die passende Farbe nicht auf der Hand. Aber so wäre es selbst für Mau-Mau zu langweilig. Deshalb gibt es drei Karten, die den nachfolgenden Spieler etwas ärgern sollen:

Die Acht (8)

Sobald dein Vordermann eine Acht auf den Ablagestapel legt, setzt du aus. Dagegen kannst du auch nichts mehr. Ist so. Vielleicht hast du in der nächsten Runde mehr Glück.

Eine Sieben (7)

Dein Vordermann legt eine Sieben auf den Ablagestapel? Hier hast du zwei Möglichkeiten:

  • du ziehst zwei Karten
    Diese werden zu deinen Karten auf die Hand gesteckt und du darfst ganz normal eine Karte ausspielen.
    Kannst du keine Karte ausspielen, musst du noch eine dritte Karte vom Talon ziehen.
  • du legst eine weitere sieben auf den Ablagestapel
    Dann „darf“ der nachfolgende Spieler vier Karten ziehen (außer er hat noch eine sieben auf der Hand … dann darf auch er das Ziehen weitergeben)

Ob es erlaubt ist, mit einer weiteren Sieben das Ziehen von zwei Karten weiterzugeben, könnt ihr zu Beginn eurer Runde klären. Das spielt jeder etwas anders.

Einen Unter (oder einen Buben)

Wünsch dir was! Heißt es jetzt. Du darfst dir eine Farbe wünschen, die dir besser gefällt, als die ausliegende. Theoretisch kannst du dir auch dieselbe Farbe wünschen – bringt nur nicht wirklich was.

Wichtig für diese Sonderkarten

Die Sieben, die Acht und den Unter (den Buben) darfst du nur ausspielen, wenn die Farbe gerade zu der ausliegenden Karte passt.

Auch hier könnt ihr ausmachen, dass man den Unter (den Buben) jederzeit spielen kann. Bei Sieben und Acht macht das keinen Sinn.

Das Ende des Mau Mau-Spiels

Für das Ende des Mau-Mau-Spiels gibt es zwei Varianten:

Das Mau-Mau-Spiel endet sofort, wenn der erste Spieler alle Karten abgelegt hat.

oder

Ihr spielt so lange weiter, bis nur noch der letzte Spieler Karten auf der Hand hat.

Der Spieler, der die vorletzte Karte abgelegt hat, sagt laut: „Mau“. Nun haben die anderen Spieler noch die Chance, den Gewinn zu verhindern. Hat der Spieler seine letzte Karte abgelegt, sagt er laut „Mau-Mau“.

Sollte der Spieler das „Mau“ oder das „Mau-Mau“ vergessen – muss er eine Strafkarte ziehen – und das Spiel geht weiter!

Ziehstapel und Abwurfstapel nebeneinander.

Beide Varianten haben ihre Vor- und Nachteile

Gerade bei jüngeren Spielern ist die erste Variante die bessere Wahl, da keine langen (langweiligen) Wartezeiten für sie anfallen. Allerdings ist es für jüngere Mitspieler auch nicht einfach zu verkraften, dass sie mit (nur noch) einer Karte auf der Hand genauso „verloren“ haben, wie alle anderen.

Bei der zweiten Varianten (spielen bis zum bitteren Ende) weiß am Ende jeder, wie gut er abgeschnitten hat. Jedoch können die Wartezeiten (gerade bei vielen Spielern) sehr, sehr lange werden.

Deshalb könnt ihr euch auch auf eine eigene Regel einigen.

Weitere Enden sind möglich

Beispielsweise wird die Runde noch fertiggespielt, in der der erste Spieler fertig geworden ist. Alle, die jetzt noch fertig werden, sind auch Gewinner. Das mildert den Schmerz, dass man nur „verloren“ hat, weil man weiter hinten saß.

Oder ihr spielt die ersten drei Plätze aus.

… überlegt euch einfach, mit welchem Schluss alle in der Runde gut leben können.

Mau-Mau: Mögliche Varianten

Mau-Mau kann in vielen verschiedenen Varianten gespielt werden. Einige davon habe selbst ich noch nicht gespielt – aber sieh selbst:

Sieben mit sieben „weiterleiten“

So spielen wir das. Wer eine Sieben „kassiert“ – und nun eigentlich zwei Karten ziehen müsste, darf eine weitere Sieben auf den Ablagestapel legen – und der nächste Spieler „darf“ dann vier Karten ziehen. Natürlich kann man auch ausmachen, dass dieses „Weiterleiten“ nicht geht!

Unter auf Unter (Bube auf Bube) ?

Bei uns dürfen auf einen ersten „Wünscher“, wie wir den Unter nennen, ein weiterer Unter gelegt werden. Auch, wenn die Farbe nicht passt. Hier sind mehrere Varianten möglich:

  1. es darf kein zweiter Unter gespielt werden
  2. der zweite Unter muss die gewünschte Farbe haben

Die Neun (9) und/oder die Zehn (10)

Wenn eine Neun (9) und/oder die Zehn (10) gespielt wird, wird die Richtung gewechselt. Die zweite Neun bringt das Spiel dann wieder in die „normale“ Richtung.
Dabei kann man ausmachen, dass bei der 9 nur die Richtung getauscht wird – und bei der 10 zusätzlich noch zwei Karten vom (neuen) nachfolgenden Spieler gezogen werden müssen. Spielen wir nie – ist uns zu kompliziert.

Mau-Mau Spiele aufschreiben

Wir spielen meist „einfach so“. Jeder freut sich, wenn er gewonnen hat – und dann geht es ins nächste Spiel. Wer mag, kann aber auch Minuspunkte aufschreiben – und dann bis 500 Punkte (oder mehr) spielen. Gewonnen hat natürlich der mit den wenigsten Punkten.
Die Karten haben dabei folgende Werte (Punkte):

  • Ass = 11
  • König = 3
  • Ober /Dame = 3
  • Unter / Bube = 20
  • Zehn = 10
  • Neun = 9
  • Acht = 8
  • Sieben = 7
Zum Nachziehen den verdeckten Stapel nach dem Verteilen der Handkarten einfach in die Tischmitte legen.

Taktische Überlegungen und Strategien

Je nachdem, wie taktisch die Spieler spielen wollen (und können), gibt es da einige Überlegungen. Dabei sollte man aber immer auf jüngere Mitspieler aufpassen. Wenn sie immer die Leidtragenden sind – weil sie einfach noch nicht so weit planen können – macht es ihnen bald keinen Spaß mehr.

Sieben: Ausspielen oder lieber nicht?

Ich behalte gerne eine Sieben auf der Hand. Sobald ein „Angriff“ kommt und ich zwei Karten ziehen müsste, kann ich „weiterleiten“

Unter (Bube): Lieber ziehen oder nutzen?

Hier kommt es darauf an, wie das Spiel gerade steht. Ist mein nachfolgender Mitspieler gerade fertig – und ich kann ihm mit meinem Wunsch die Tour vermasseln? Dann spiele ich ihn definitiv aus.

Kann ich nur gerade nicht, ziehe ich auch mal eine Karte.

Warum? Der Unter (Bube) ist als letzte Handkarte – fast – unbesiegbar. Egal was mein Vordermann wünscht, ich bin fertig.

Unser Test & mein Fazit

Okay, als Mama von vier Kindern habe ich soviel Mau-Mau in den letzten Jahren gespielt, dass ich es jetzt für diesen Blogartikel nicht mehr testen musste. Ich finde als eines der ersten Kartenspiele, die ein ganz klein wenig Taktik und Planung verlangen, ist es echt genial! Jedes Kind sollte das Glück haben, viele (!) Stunden Mau-Mau mit seinen Eltern spielen zu dürfen.

Sobald die Kleinen aber „aus dem Alter“ raussind … und das kann man kaum an einer Jahreszahl festmachen – beim einen macht Mau-Mau länger Spaß, dem anderen kürzer – bekommt man die Kids nicht mehr dazu. Dann ist es „kindisch“ und „lahm“. Naja, ich warte mal auf meine Enkel. 🙂

Angebot
Noris 606264441 – Mau Mau, das weltbekannte Kartenspiel mit einem originellen Blatt, für 2 bis 6 Spieler ab 6 Jahren
  • Vorbereitung: Jeder Spieler bekommt nach dem Mischen fünf Karten, eine Karte wird offen neben den verdeckten Stapel der Restkarten gelegt
  • Ablauf: Reihum müssen die Spieler jeweils eine Karte auf die offen liegende Karte ablegen, entweder eine Karte in der gleichen Farbe oder Zahlenwert
  • Variante: Wer keine passende Farbe oder Zahl hat, könnte eine Karte zum Farbwechsel auflegen oder muss ggf, eine neue aus dem Stapel ziehen
  • Ziel des Spieles: Es wird gespielt, bis ein Spieler alle Karten ablegen konnte und kein Blatt mehr aus seiner Hand hat
  • Vielseitige Spiele: Die Marke Noris entwickelt Spiele mit Spaß für die ganze Familie; Altersgerecht werden die Fähigkeiten gefördert
Winning Moves – WHOT! Mau Mau-Variante – Super Mario – Kartenspiel – Alter 5+ – Deutsch
  • MAU MAU-VARIANTE AUS DER WELT VON SUPER MARIO – Bei diesem Kartenspiel geht es darum, möglichst schnell alle Karten loszuwerden und auf die passenden Zahlen und Motive abzulegen. Dabei befindet sich auf jeder Karte ein Charakter aus Super Mario – Luigi, Toad und Luigi selbstverständlich auch
  • LEHRREICH UND SCHNELL – Unser Super Mario-Spiel bietet nicht nur ultimative Unterhaltung dank eines einfachen Spielprinzips und einer kurzen Spieldauer von circa 10 Minuten, sondern schult auch Zahlenverständnis, logisches Denken und Beobachtungsvermögen der jüngeren Spieler
  • AB 5 JAHREN – Das WHOT! Super Mario ist eines von vielen Spielen ab 5 Jahren, zählt aber zugleich auch zu den Kartenspielen für Erwachsene. Eine Partie kann mit 2 bis 4 Personen gespielt werden
  • SPIELSPAß FÜR UNTERWEGS – Schnell in der handlichen Verpackung verstaut, können die Super Mario-Spielkarten ganz einfach überall mit hingenommen werden
  • SUPER MARIO-MERCHANDISE FÜR GROßE UND KLEINE FANS – Das Super Mario-WHOT! ist ein großartiges Geschenk für alle, die von der lustigen Welt von Super Mario, Luigi, Bowser und den anderen Charakteren nicht genug bekommen können

Die Spielanleitung zum Download

Sorry, dieses Mal muss ich leider passen. Ich habe einfach keine. Nicht böse sein – in diesem Blogartikel findest du alles (außer den Karten 😉 ), was du brauchst .

Letzte Aktualisierung am 12.07.2024 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Nach oben scrollen