Skyjo Kartenspiel: Anleitung, Regeln & Spielanleitung als PDF

Skyjo Kartenspiel: Regeln, Spielanleitung & Test

Skyjo ist eine Art Kartenspiel, die ich in dieser Art sonst nicht kenne. Der Magilano-Verlag, der Skyjo herausbringt, ist genauso ungewöhnlich. Der sehr junge Verlag (Gründung 2016) bringt keine anderen Spiele heraus außer Skyjo und Skyjo Action. Somit schauen wir uns einmal an, was an diesem Kartenspiel so außergewöhnlich ist.

Inhalt

  1. Skyjo: Alles Wichtige auf einem Blick
  2. Skyjo: Das Ziel des Spieles
  3. Wie spiele ich „Skyjo“?
  4. Skyjo Strategie: Taktik & Tipps
  5. Mögliche Variante bei „Skyjo“
  6. Unser Test
  7. Skyjo: Die Spielanleitung zum Downloaden
  8. FAQ: Was es sonst noch so zu sagen gibt
  9. Mein Fazit

1. Skyjo: Alles Wichtige auf einem Blick

Wie schneidet „Skyjo“ ab?
Für wieviel Spieler? zwei bis acht Spieler
Ab welchem Alter? ab 8 Jahren
Preis 13,00 bis 17,95 Euro (zzgl. Versand)
Wie lange dauert ein Spiel? etwa 30 Minuten
Für wen in das Spiel besonders geeignet? Familien, Kartenspielbegeisterte,
Verlag Mailano Verlag
Autor Alexander Bernhardt
Besonderes Für das Spiel wurde scheinbar ein eigener Verlag gegründet
Nicht so gut Optisch macht das Spiel nicht viel her

2. Skyjo: Das Ziel des Spieles

Das Spiel Skyjo geht über mehrere Runden. Sobald ein Spieler 100 Punkte erreicht hat, endet es. Gewonnen hat dann derjenige, der die wenigsten Punkte sein eigen nennt.

3. Wie spiele ich „Skyjo“?

Skyjo kann man mit zwei bis acht Spielern spielen. Alle Spieler bekommen 12 Karten, die sie zugedeckt vor sich auslegen. Dabei wird ein Rechteck aus 3 x 4 Karten gebildet. Wer nun zuerst alles Karten umdreht und dabei noch die geringste Punktzahl erreicht, gewinnt die erste Runde.

Skyjo: Kurz erklärt

Jeder Spieler legt die 12 Karten in 3 waagrechten Zeilen zu je vier Karten. Dadurch entsteht ein Rechteck aus 3 x 4 Karten. Diese Karten gilt es umzudrehen und am Ende die wenigsten Punkte zu bekommen. Dies kann durch verschiedene Methoden erreicht werden.

Skyjo: Die Spielanleitung per Video

Die ausführliche Spielanleitung

Skyjo erlebt einen absoluten Hype. Das Spiel ist beliebt bei Groß und Klein und das hat seinen Grund. Skyjo ist schnell erklärt und es muss nichts aufgebaut werden. Außerdem haben große und kleine Mitspieler dieselben Chancen.

Vorbereitungen für „Skyjo“

Der Inhalt des Spiels:

  • 150 Karten
  • ein Wertungsblock
  • eine Spielanleitung

Jeder Spieler erhält 12 Karten, die er verdeckt vor sich in einem Rechteck (3 x 4 Karten) legt. Nun dreht jeder Spieler zwei beliebige Karten um.

Die restlichen Karten werden als Nachziehstapel in die Mitte des Tisches gelegt.

Spielerkarten, mit 2 zufällig umgedrehten Karten.
Spielerkarten, mit 2 zufällig umgedrehten Karten.

Spielregeln & Spielanleitung: So wird „Skyjo“ gespielt!

Bei der ersten Spielrunde zählt jeder Spieler die Punkte der beiden herumgedrehten Karten zusammen. Der Spieler mit der höchsten Punktezahl beginnt die erste Spielrunde.

Jede folgende Spielrunde wird von dem Spieler begonnen, der die vorherige Spielrunde gewonnen hat.

Ablauf jedes Zugs

Der Zug jedes Spieler hat folgenden Ablauf:

Ziehen einer Karte

Dabei darf vom Ablagestapel die letzte ausliegende Karte oder vom Zugstapel gezogen werden.
Zieht der Spieler eine Karte vom Ablagestapel muss er diese gegen eine Karte austauschen. Zieht er jedoch eine Karte vom Zugstapel, darf er sich diese anschauen und entscheiden, ob er diese Karte austauscht oder lieber ablegt.

Entweder
Austauschen der Karte

Tauscht der Spieler eine Karte aus muss er folgende Punkte erledigen:

  • Entscheiden, welche Karte ausgetauscht wird
    Jede der 12 vor sich liegenden Karten kann der Spieler austauschen. Ob die Karten dabei verdeckt oder offen liegen, spielt keine Rolle. Jedoch darf der Spieler keinesfalls eine verdeckt liegende Karte vorher anschauen!
  • getauschte Karte auf den Ablagestapel legen
oder
Kein Tausch einer Karte

Entscheidet sich der Spieler gegen das Tauschen der Karten (nur beim verdeckten Ziehen vom Zugstapel möglich) muss er:

  •  die gezogene Karte auf den Ablagestapel legen
  • und  eine seiner verdeckten Karten aufdecken

 

Nun ist sein Zug zuende und der nächste Spieler (im Uhrzeigersinn) ist an der Reihe.

Sonderregel bei drei gleichen Karten in einer senkrechten Reihe

Schafft es ein Spieler drei gleiche Zahlen in einer senkrechten Reihe untereinander zu legen, darf er alle drei Karten auf den Ablagestapel legen. Während des Spiels legt der Spieler zuerst die getauschte Karte und danach die drei gleichen Spielkarten auf den Ablagestapel.

Achtung! Dies zählt auch in der letzten Spielrunde,
wenn zur Auswertung die restlichen Karten umgedreht werden.

Ende der Runde

Sobald ein Spieler alle seine Karten aufgedeckt hat, ist die Runde zuende. Alle anderen Spieler dürfen noch einen Zug machen. Danach werden die Werte alle Karten (auch der noch verdeckten) zusammenrechnet und notiert.

Hat ein Spieler die Runde beendet, muss er die kleinste Punktzahl erreichen. Ist dies nicht der Fall, erhält der die doppelte Punktzahl notiert. Dies zählt natürlich nur bei positiven Ergebnissen!

Spielende bei „Skyjo“

Nach jeder Spielrunde werden die Punkte aller Spieler zu ihren bereits vorher erreichten Punkten dazuaddiert. Sobald hierbei ein Spieler über 100 Punkte kommt, ist das Spiel zuende. Gewonnen hat derjenige mit den wenigsten Punkten.

Der Nachziehstapel und der Ablagestapel. Daneben der Wertungsblock.
Der Nachziehstapel und der Ablagestapel. Daneben der Wertungsblock.

4. Skyjo Strategie: Taktik & Tipps

Auch wenn Skyjo ein recht einfach gehaltenes Kartenspiel ist, die ein oder anderer Taktik um bei Skyjo Erster zu werden, gibt es dann doch. Allerdings birgen diese Tipps häufig das Problem, dass sie – falls sie schief gehen – dich sehr schnell gen der 100 Punktegrenze bringen.

Gleiche Karten sammeln

Diese Taktik eignet sich vorallem, wenn du anfangs schon ein oder zwei hohe Zahlen aufgedeckt hast. Selbstverständlich kannst du diese Werte auch austauschen. Effektiver ist es manchmal aber einfach darauf zu setzen, dass du auch noch weitere Karten dieser Werte bekommst. Da die meisten anderen Spieler eher weniger die roten Karten sammeln, kann diese Taktik aufgehen. Falls nicht, hast du auf jeden Fall gute 30 Punkte mehr.

Den nachfolgendem Spieler das Leben schwer machen

Du siehst ja, welche Kartenwerte dein nachfolgende Spieler ausliegen hat. Versucht er gerade, eine Reihe mit hohen Zahlen abzubauen? Dann lass diese Zahl möglichst lange auf deiner Auslage liegen. Selbst eine gezogene Karte dieser Zahl lohnt es (besondern zu Beginn der Runde) selbst anzulegen, statt sie dem Gegner zu überlassen.

Frühzeitiges Beenden

Je nachdem, welche Karten du die ersten Runden ziehst, kannst du auf ein schnelles Ende setzen. Vergleiche deine aufgedeckten Karten mit den Werten, der anderen Spieler. Selbst wenn sie im Moment noch weniger Punkte als du haben – sie müssen ihre restlichen Karten ungefiltert umdrehen und mitzählen. Gerade wenn deine Mitspieler noch mehrere Karten verdeckt haben, ist die Chance groß, dass sich darunter ein oder zwei rote Karten (mit hohen Werten) befindet. Diese Taktik ist zwar riskant – geht aber häufig auf.

Ende hinauszögern

Wenn du nur noch eine Karte verdeckt ausliegen hast, kannst du dich entscheiden: Drehst du diese Karte um und beendest das Spiel? Oder optimierst du deine Punktezahl weiter? Dies kann sich auch lohnen, wenn du die geringste Punktezahl hast. Kannst du beispielsweise noch eine ganze Spalte (3 gleiche Karten) abbauen, ist dies ein geschickter Zug um dich weiter nach vorne zu katapultieren. Nun wird kaum ein anderer Spieler versuchen fertig zu machen, denn der riskiert damit Strafpunkte.

5. Mögliche Variante bei „Skyjo“

Skyjo kann mit vielen (kleineren und größeren) Abwandlungen gespielt werden:

  • bei jeder Spielrunde entscheiden die beiden herumgedrehten Karten über den ersten Spieler
  • der Spieler MUSS die Karte anlegen, auch wenn er sie vom Zugstapel gezogen hat
  • auch waagrechte Reihen mit derselben Zahl dürfen abgeräumt werden
  • es darf keine Reihe abgelegt werden, auch wenn sie dieselbe Zahl haben
  • selbstverständlich können auch mehr oder weniger als die angegebenen 100 Punkte ausgemacht werden

6. Unser Test

Als ich das erst Mal die Verpackung von Skyjo und auch dessen Inhalt sah, war ich mir nicht sicher, ob dies ein guter Kauf gewesen ist. Das Spiel kommt etwas altbacken daher und das Design ist auch nicht besonders ansprechend.

Doch nun hatten wir das Spiel, also wollten wir es auch einmal spielen.

Die erste Runde lief noch etwas holprig. Aber uns gefiel das Spiel, mit ein bischen Überlegung und Taktik kann man dem nachfolgenden Spieler immer die „falschen“ Karten hinlegen und selber nach und nach weniger Punkte vor sich liegen haben.

Unsere beiden Jüngsten spielen Skyjo immer wieder mal gern zwischendurch, durch die maximale Spielzeit von 30 Minuten geht das auch einmal schnell zwischendurch. Wobei wir es bisher mit maximal 5 Spielern gespielt haben, wie es mit mehr Spielern ist, würde mich daher interessieren. 🙂

7. Skyjo: Die Spielanleitung zum Downloaden

SkyjSkyo Spielanleitung als PDF (zum Download einfach Bild anklicken)o Spielanleitung als PDF (zum Download einfach Bild anklicken)
Skyjo Spielanleitung als PDF (zum Download einfach Bild anklicken)

8. FAQ: Was es sonst noch so zu sagen gibt

Fragen, die euch zu diesem tollen Kartenspiel vielleicht noch bewegen, kurz zusammengefasst :).

Was bedeutet Skyjo?

Skyjo ist höchstwahrscheinlich ein Kunstwort, genau kann das wohl nur der Erfinder sagen. Ob Ähnlichkeiten mit anderen Spielnamen (Skip-Bo oder Uno) eher Zufall oder Absicht sind, ist dabei nicht geklärt.

Wie wird Skyjo ausgesprochen?

Die Frage wie dieses Kunstwort ausgesporchen wird, hat sich mir anfangs gar nicht gestellt. Selbstverständlich „Ski-io“ . Nachdem mir dann eine Freundin erzählt hat, dass sie „Skei-tscho“ total klasse findet, hab ich dann noch einmal recherchiert. Wie ihr auch im obigen Video hören könnt, gibt es wohl keine wirkliche Vorgabe, wie „Skyjo“ ausgesprochen wird. Mehrheitlich habe ich allerdings die Aussprache meiner Freundin (Skei-tscho) gehört.

Woher kommt das Spiel Skyjo?

Das Kartenspiel Skyjo kommt aus dem Magilano Spieleverlag. Der Magilano Spieleverlag wurde 2016 gegründet. Das StartUp von Alexander Bernhardt hat momentan nur Skyjo und Skyjo Action im Vertrieb.

Wer hat Skyjo erfunden?

Erfinder des beliegten Kartenspiels ist Alexander Bernhardt, der es auch erfolgreich in seinem eigenen Verlaug (Magilana Spieleverlag) vertreibt.

Was ist Skyjo Action?

Skyjo Action ist das zweite Spiel des Spieleverlags Magilano. Es wird genauso gespielt wie das Grundspiel, allerdings gibt es hier noch Aktionskarten und „Sternenkarten“.  Aktionskarten lassen dich beispielsweise Karten tauschen oder verdeckte Karten anschauen. Sternenkarten helfen dir dabei drei Karten in einer Spalte zu bekommen, indem sie sich (ähnlich einem Joker) in jeden Kartenwert verwandeln.

9. Mein Fazit

Skyjo ist eines unserer Lieblingsspiele. Es ist immer lustig, immer anders – und doch mit sehr einfachen Regeln. Ich kenne kaum einen Spieler, der es nicht gerne spielt. Selbst mich (als Taktiker) fasziniert das Spiel immer wieder aufs neue, da ich jedesmal meine Taktik anpassen muss. Da diese Taktiken und „Tricks“ sehr einfach zu erlernen sind, haben auch jüngere Spieler eine Chance auf den Sieg.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.